Das perfekte Hochzeitsbild – die schönste Hochzeitserinnerung

Wenn Ihr das Wort „Hochzeitsmalerei“ hört, woran denkt Ihr dann?

Und bei „Live Hochzeitsmalerei“?

Bevor ich Elisabeth Gecius getroffen habe, hatte ich überhaupt keine Ahnung, dass Hochzeitsmalerei existiert.

Als ich dann erfahren habe, was es ist und wie es funktioniert, fand ich es so toll, dass ich unbedingt einen kleinen Beitrag dazu schreiben wollte.

Ich bin der Ansicht, dass jedes Brautpaar darüber Bescheid wissen sollte.

Hochzeitsmalerei bedeutet:

  •  Open-air-malen bei einer Hochzeit.
  • Es bedeutet einen besonderen Moment bei der Hochzeit einzufangen.
  • Es bedeutet konkret, dass der Künstler auf der Hochzeit ein Bild oder Bilder von dem Brautpaar, der Stimmung und/oder der Gäste malt.
  • Es ist eine ewig bleibende Erinnerung.
  • Und es ist ein wunderbares Geschenk, das man dem Brautpaar machen kann oder, dass sich das Brautpaar selber machen kann.

Wer ist Elisabeth und wie arbeitet sie?

Elisabeth malt schon ihr ganzes Leben lang.

Dass sie das auch beruflich machen kann, daran denkst sie nach der Schule nicht.

Erst 2013 als sie von ihrer Firma für ein Projekt nach Schweden geschickt wird, entdeckt sie die „Malerei“ auch als berufliche Option.

2018 geht sie in die USA, wo sie unter anderem in Charleston (South Carolina) Künstler treffen will, die sie bewundert.

Sie bekommt dort die Möglichkeit, ihre Bilder in einer Galerie auszustellen.

Während dieser Reise erfährt sie von dem Trend der Hochzeitsmalerei, auf Englisch Wedding Painting, und erlebt ihn persönlich mit.  

Als sie zurück in Deutschland ist, ist für sie klar: Das möchte sie machen!

Elisabeth malt mit Acrylfarben.

Warum gerade Acrylfarben?

Der Vorteil bei Acryl ist, dass die Farben sehr schnell trocknen und man problemlos bereits Gemaltes übermalen und korrigieren kann.

Ihr könnt bei ihr verschiedene Leistungen buchen.

Sie berät Euch natürlich auch dabei.

„Live Hochzeitsmalerei“

Ihr klärt mit Elisabeth von vornherein ab, was bei Eurer Hochzeit gemalt werden soll.

Ist es die freie Trauung? Das Anschneiden der Torte? Der Tanz? Sollen auch Gäste auf das Bild?

Wenn alles abgesprochen ist, dann kommt Elisabeth zwei Stunden vorher zur Location oder zu dem Ort, wo das Bild gemalt werden soll.

Sie beginnt den Hintergrund zu malen.

Im Laufe der Hochzeit fotografiert sie immer wieder die Szenen und malt das von Euch gewünschte Ereignis.

Die Hochzeitsmalerei ist ebenfalls ein guter Kommunikationsaufhänger. Gäste kommen an der Hochzeitsmalerin vorbei, unterhalten sich  und tauschen sich über das Bild aus.

Hier können gute Gespräche zwischen den zwei Familien und Freunden entstehen. 

Malerei mit Vorlage eines Fotos

Ihr könnt ebenfalls Elisabeth ein Foto Eurer Hochzeit schicken und sie malt es ihrem Malstil entsprechend.

Dementsprechend kann das Foto je nach Wunsch des Brautpaares verändert werden.  

Elisabeth könnt Ihr über viele Kanäle kontaktieren: Instagram, Webseite. Sie spricht Deutsch und Englisch und ein bisschen Spanisch. Ihr könnt Euch auch in Ihrem Shop umschauen, sie malt viele andere schöne Porträts und Motive.

Wir gehen heute ins Museum, um uns Bilder anzuschauen, die besondere Momente darstellen. Ein gemaltes Bild war schon immer die Darstellung eines besonderen Moments.

Fotos können verbleichen oder gelöscht werden, für Videos braucht man immer einen Zugang zu einem Computer, aber Bilder halten eine Ewigkeit, wenn man sie gut pflegt und behandelt.


Es lohnt sich in eine bleibende Erinnerung eines Eurer schönsten Tage zu investieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.