Was ist eine freie Trauung?

Heiratsantrag bekommen?

Oder einfach nur zusammen entschieden zu heiraten?

Egal, wie man zu dieser Entscheidung kommt, eine Ehe einzugehen, das Projekt Hochzeit steht plötzlich auf der Liste.

Photo by Split Shire

Einer der wichtigsten Termine ist der Standesamtstermin.

Die Trauung auf dem Standesamt ist eine eher bürokratische Angelegenheit.

Sie findet meistens im Rathaus statt- auch wenn einige Standesämter tolle Locations haben, wie in Stuttgart, wo man in einem Pavillon im Zoo heiraten kann.

Viele Brautpaare wünschen sich jedoch neben der obligatorischen Standesamtstrauung eine schöne Trauungszeremonie am Hochzeitsort.

Beim Standesamt gilt für alle Paare das gleiche während bei der Auswahl der Hochzeitszeremonie und Hochzeitsfeier genau das Gegenteil gilt.

Viele Paare möchten traditionell heiraten, andere möchten genau das Gegenteil.

Einige träumen davon, in der Kirche zu heiraten, für andere passt eine religiöse Zeremonie nicht so richtig.

Und da kommen wir schon zum Thema der freien Trauung. 

Als ich das erste Mal gefragt wurde, ob ich eine freie Trauung durchführen könnte,

wusste ich bis dahin nicht so genau, was das ist.

Da ich jedoch schon viele Reden gehalten hatte, war ich auf diese Art von Reden neugierig.

Ich begann mich einzulesen.

Ich schaute Videos und interviewte das Brautpaar.

Daraufhin schrieb ich die Rede (Erfahrung hatte ich ja!)

Und nach der Hochzeitszeremonie war ich komplett davon überzeugt:

Eine freie Trauung ist das beste für alle Brautpaare,, die sich eine schöne Zeremonie wünschen, aber nicht kirchlich heiraten wollen.

Was ist also eine freie Trauung?

Kurz gesagt ist es eine Trauung, die „frei“ ist.

Sie hat weder legalen, noch religiösen Wert, aber

sie ist eine Hochzeitszeremonie, die sich erstens nach den Wünschen des Brautpaares richtet,

sowie nach den Vorschlägen und Ratschlägen des Trauredners oder der Traurednerin.

Sie hat einen feierlichen Wert.

Von Star Wars Hochzeiten, wo alle als Star Wars-Figuren verkleidet kommen,

über keltische Hochzeiten,

Boho-Hochzeiten,

Fußball-Hochzeiten,

Märchenhochzeiten oder nur einfach eine Hochzeit zur zweit:

Die Vielfalt der Hochzeitsideen ist unglaublich.

@arthur-ogleznev

Und das beste daran ist, dass jede individuell konzipiert und entworfen wird.

Ob vom Brautpaar, von den Eltern oder von einem Wedding planner.

Sie hat einen dicken Pluspunkt.

Das Brautpaar oder die Familie kann sich den Redner oder die Rednerin gemäß des Hochzeitsmottos selber aussuchen.

Diese Option gibt einem die Kirche nicht.

Freie Trauungen können überall stattfinden:

In Parks, in Restaurants, in Schlössern und Palästen, im Park, im Wald, in Scheunen, auf dem Fußballplatz, in Fabrikhallen, auf Türmen und Windmühlen.

Sie finden am Wunschort des Brautpaares statt.

Photo by Trung Nguyen

Und der Ablauf?

Einen bestimmten Ablauf einer freien Trauung gibt es nicht und wird zusammen vom Brautpaar und Trauredner festgelegt.

Die Rede?

Wie er/sie die Rede schreibt, das macht jeder Trauredner/Traurednerin individuell.

Meistens beinhaltet die Rede jedoch die Geschichte des Brautpaares, die Beschreibung der beiden Eheleute, Anekdoten und die Bedeutung der Ehe.

Je nachdem, wie das Brautpaar ist, ist die Rede romantisch, humoristisch, verrückt, abstrakt…

Ich habe selber bei „Trauredner-Kollegen“ hospiziert und war immer von den Reden begeistert.

Ich selber liebe das Storytelling und mag es gern, kleine Geschichten der Brautpaare zu erzählen.

Das Gute ist, dass sich die Vielfalt der Redner auch in der Vielfalt des Brautpaares widerspiegelt.

Wie ein Sprichwort so schön sagt:

Auf jeden Topf passt auch ein Deckel.

Eine mehrsprahige Trauung – Eine multikulturelle Hochzeit

Für Paare, die aus verschiedenen Kulturen kommen, ist eine freie Trauung ideal.

Wenn beide zukünftige „Ehepartner“ verschiedenen Hochzeitsbräuche haben,

oder verschiedenen Konfessionen angehören,

und diese Tatsachen mit den eigenen Familien zu Konflikten führen kann,

ist es perfekt die verschiedenen Hochzeitselemente zu mischen.

Am wichtigsten ist oft die Sprache.

Wie oft geschieht es, dass ein Teil der Gäste die Zeremonie oder die Zeremonierede aufgrund einer Sprachbarriere nicht verstehen.

Eine in mehreren Sprachen gehaltene Rede ist so ein Erleichterung für das Brautpaar und die Familien.

Eine freie Trauung ist zusammenfassend „frei“.

Alles wird vom Brautpaar entschieden: Zeremonie, Motto, Ort, Kleidung, Dekoration, einfach alles…

und wir Trauredner orientieren uns an den Wünschen der Brautpaare und machen es uns zur Aufgabe,

eine wunderschöne Zeremonie zu zaubern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.